Gesundheitsförderung im Garten

Pflanzen und Gärten können eingesetzt werden, um die Gesundheit von bestimmten Personen zu erhalten und zu fördern. Zudem bieten sie auch wertvolle Ansätze im präventiven Bereich.

Gesundheitsförderung und Prävention im Garten wird zum Beispiel in folgenden Fachgebieten praktiziert: Aktivierung, Gerontologie, Sozialarbeit, Gesundheitspsychologie.

Als Zielgruppen bieten sich an: Ältere Menschen, Migrantinnen und Migranten; Menschen mit psychischen Problemen, suchtgefährdete Personen.

Interkulturelle Gärten

Gärten sind allen Menschen vertraut. Zur Integration von Migrantinnen und Migranten bieten sie wertvolle Möglichkeiten.

Neue Gärten in der Schweiz

Urban Gardening

Gärtnern in der Stadt liegt im Trend: Immer mehr Personen interessieren sich wieder für Familiengärten. Auf Terrassen, in ehemaligen Fussballstadien, auf brach liegenden Grundstücken bauen Stadtgärtnerinnen und –gärtner ihr Gemüse selber an.